Home » Finanzen & Co. » Gehört zum Benetton-Konzern: Aktie des Autobahnbetreibers von Genua eingebrochen

Gehört zum Benetton-Konzern: Aktie des Autobahnbetreibers von Genua eingebrochen

Zwei Tage nach dem verheerenden Brückeneinsturz von Genua, bei dem 39 Menschen starben, gerät der Autobahnbetreiber der Brücke, Autostrada, immer stärker unter Druck. Die Aktien des Mutterkonzerns Atlantia, hinter dem die Benetton-Familie steht, fielen am Vormittag um bis zu 26 Prozent auf 17,43 Euro und notierten damit so tief wie seit knapp vier Jahren nicht mehr. Wenngleich die Ursache für das Unglück noch immer unklar ist, machen italienische Regierungsmitglieder den privaten Betreiber der Autobahn für die Katastrophe verantwortlich und wollen ihm die Lizenz entziehen.

About manager magazin - News

Comments are closed.

Scroll To Top